Jetzt anrufen E-Mail senden Standorte & Kontakt
Abschaltung 3G

Abgeschaltet. Telekom und Vodafone stellen 3G-Netz ein

Bochum/Koblenz/Ettlingen, 15.07.2021 – Mit 5G, dem Mobilfunkstandard der fünften Generation, und 4G, als LTE bekannt, surft man mit dem Handy schneller durchs Internet als mit 3G (UMTS). Auch Kommunikationssysteme zur Fernübertragung und sonstige Anwendungen, die auf eine mobile Datenübertragung angewiesen sind, profitieren von dieser höheren Geschwindigkeit. Doch nicht alle im Feld verbauten Geräte sind technisch dazu in der Lage, über das 4G- oder 5G-Netz zu kommunizieren. Ihnen bleibt nur das langsame 2G-Netz, seit sowohl die Telekom als auch Vodafone ihr 3G-Netz zum 30.06.2021 abgeschaltet haben.

Was sich zunächst nur nach einer langsameren Datenübertragung anhört, zieht in der Realität bereits Probleme nach sich. Betroffen sind im Wesentlichen die Datendienste für Kommunikationssysteme zur Fernübertragung, aber auch Störmeldesysteme. Es wurde von Kunden bereits darüber berichtet, dass die Verfügbarkeit im 2G-Netz gesunken ist und die Sammlung der Prozessdaten in den betroffenen Regionen zunehmend Probleme bereitet. Auch Systeme, die eine Datenübertragung innerhalb eines vorgegebenen Zeitfensters erwarten, können mit Fehlermeldungen reagieren und Schwierigkeiten bei der Datenerfassung haben.

Spätestens in diesen oder ähnlichen Fällen ist eine Umstellung auf den 4G/LTE bzw. den 5G-Dienst notwendig. Sicherer ist es, dies schon vorher in Angriff zu nehmen, um Problemen vorzubeugen. Wie eine optimale Strategie für Ihren Bereich aussieht, ist vom jeweiligen Anwendungsfall abhängig.

So lässt sich in einigen Bereichen durch den Einsatz unseres Gateway CP84 eine komplette Umrüstung der Datenendgeräte vermeiden. Dazu zählen beispielsweise Einrichtungen wie Pumpwerke, wo umfangreiche Steuerungen innerhalb einer SPS vorhanden sind. Auch die weitere Nutzung von bestehenden EP600-SPS-Steuerungen ist über das Gateway möglich. Das Gerät besitzt auf der Sekundärseite die Möglichkeit, Datenendgeräte mit unterschiedlichen Protokollen auszulesen und diese Daten aufbereitet über 4G-/5G-Dienste zur Weiterverarbeitung zu übertragen. Vorteile bei dieser Art der Umrüstung sind geringe Ausfallzeiten, ein geringer Aufwand vor Ort und keine zusätzlichen Aufwendungen zur Anpassung von komplexen Automatisierungsprogrammen.

Im Bereich Metering bietet sich der Skalar.pro an. Mit Skalar.pro profitieren Sie zusätzlich zu einer zukunftssicheren Datenkommunikation von höchsten Sicherheitsstandards in der Datenübertragung (VPN-Technologien). Er gewährleistet optimalen Investitionsschutz und schafft zusätzlich Unabhängigkeit vom CSD-Dienst. Die Konfiguration kann einfach über einen Web Browser vorgenommen werden.

Wie das konkrete Szenario einer Umrüstung für Ihren Einsatzbereich aussehen kann, dazu beraten Sie unsere Experten gerne persönlich.