Jetzt anrufen E-Mail senden Standorte & Kontakt

Bereit für MaKo 2020

Koblenz, 24.07.2019 – Ab dem 01.12.2019 wird mit der Marktkommunikation 2020 ein weiterer Schritt in Richtung Zielmodell getan. Die wichtigsten Änderungen sind die sternförmige Messwertübermittlung und die neuen Bilanzierungsprozesse für Marktlokationen mit iMSys. IDSpecto wird um die entsprechende Funktionalität erweitert.

Mit dem Beginn der Marktkommunikation 2020 am 01.12.2019 baut GÖRLITZ AG die Prozessunterstützung für den Messstellenbetreiber weiter aus. Mit der Herbstversion 19 von IDSpecto stehen ihm die Prozesse der Reklamation von Messwerten sowie die Unterstützung des Clearings in Form der Stornierung von Messwerten zur Verfügung. Damit ist er optimal auf seine zukünftige Rolle als Datendrehscheibe gegenüber dem Markt vorbereitet. Denn mit der Einführung der neuen Prozesse erfolgt der Versand der Messwerte immer aus dem System des Messstellenbetreibers heraus. Unabhängig davon, welche Art von Zähler die Werte erfasst hat.

Insgesamt erhält der Messstellenbetreiber (MSB) in dem neuen Modell mehr Verantwortung. So liegt beispielsweise die Bildung von Energiemengen auf Ebene der Marktlokation künftig bei ihm, ebenso wie die Ersatzwertbildung von Messwerten auf Ebene der Markt- und Messlokation. Doch auch Verteilnetz- und Übertragungsnetzbetreiber sind von neuen Prozessen und Aufgaben betroffen.

Umfassende Unterstützung erhalten alle Beteiligten durch IDSpecto. Flexible Messkonzepte helfen dem Messstellenbetreiber, Zählpunkte in wiederverwendbaren Templates abzubilden und dank der Verknüpfung zu den Stammdaten ist die vollständige Kundenanlage inklusive aller Markt- und Messlokationen möglich. Die Messkonzepte erleichtern zudem den Überblick in der täglichen Kontrolle der Datenströme und erlauben es zu jeder Zeit, eine Aussage über die regulatorisch korrekte Anwendung der Daten im Rahmen der anzuwendenden Bilanzierung zu treffen. So können Netzbetreiber und Übertragungsnetzbetreiber ihren Pflichten im Rahmen des neuen Bilanzierungsregimes erfolgreich nachkommen. Energiemengen werden auf Basis hinterlegter Formeln korrekt berechnet und an berechtigte Marktpartner sternförmig vom MSB in den Markt kommuniziert.

Eine besondere Form der Automatisierung folgt in einem künftigen Release. Aufbauend auf dem Austausch von Formeln mittels des neuen EDIFACT-Formates UTILTS werden ab dem Release Frühjahr 2020 Messkonzepte automatisch aus Marktnachrichten erstellt und mit den zugehörigen Formeln zur Energiemengenberechnung ausgestattet.