Jetzt anrufen E-Mail senden Standorte & Kontakt

ZPD: 30 Millionen Euro für neue Leitstellentechnik in Niedersachsen

Hannover, 02.09.2019 – In Niedersachsen werden die Kooperativen Leitstellen mit Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei sowie die Leitstellen der Polizei mit einem modernen Einsatzleitsystem ausgestattet. Ein entsprechender Vertrag mit einem Volumen von insgesamt 30 Mio. Euro wurde heute in Hannover – stellvertretend für alle beteiligten Leitstellen – von Christiana Berg, Polizeipräsidentin der Zentralen Polizeidirektion Niedersachsen (ZPD), unterzeichnet.

Mehr als ein Jahr haben Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst die Anforderungen an ein modernes und zukunftsfähiges Einsatzleitsystem definiert und die sich daran anschließende Ausschreibung in der Verantwortung des Landesbetriebes IT.Niedersachsen begleitet. Die umfangreiche fachliche Koordination oblag der ZPD. Mitte August 2019 erhielt die Firma Systemhaus Scheuschner GmbH aus Frankfurt (Oder) den Zuschlag für die Umrüstung der Leitstellen.

Die neue Technik wird in den kommenden fünf Jahren in den Kooperativen Regionalleitstellen Weserbergland, Osnabrück und Ostfriesland, der Kooperativen Großleitstelle Oldenburg, der Kooperativen Leitstelle Lüneburg sowie in den polizeilichen Leitstellen raunschweig, Göttingen und Hannover nach und nach in Betrieb genommen.

“Ich freue mich sehr über den Startschuss zur Einführung eines modernen Einsatzleitsystems. Insbesondere in Zeiten von neuen Bedrohungslagen und vermehrt auftretenden wetterbedingten Ausnahmesituationen stellt der Einsatz einer fortschrittlichen Technik eine enorme Verbesserung in der Arbeit der Leitstellen dar. Es ist eine Investition in die Zukunft – zu unser aller Sicherheit!” so Polizeipräsidentin Christiana Berg.

Neben einer Vielzahl von einsatzspezifischen Funktionen für Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei besteht durch die neue Technik erstmalig die Möglichkeit einer technischen Vernetzung der polizeilichen Leitstellen. Somit können z.B. starke Belastungsphasen bei Großschadenslagen durch die Unterstützung anderer Leitstellen besser aufgefangen werden. Zusätzlich wird eine Ausweichleitstelle eingerichtet, die bei einem technischen Ausfall einer polizeilichen Leitstelle die vollständige Übernahme aller Funktionen gewährleistet.

Rückfragen bitte an:

Zentrale Polizeidirektion Niedersachsen
Philipp Mantke
Telefon: 0511/9695 1010
E-Mail:
Web: http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/zpd/