Jetzt anrufen E-Mail senden Standorte & Kontakt
Nachhaltige Wasserwirtschaft - Image

Nachhaltige Wasserwirtschaft – Anforderungen an die Wassernutzung steigen

Bochum, 25.02.2021 – Die Wasserwirtschaft befindet sich im Wandel. Die Bedeutung von Nachhaltigkeit nimmt stetig zu. Ein Auszug aus der BRANCHENBILD DER DEUTSCHEN WASSERWIRTSCHAFT 2020 beschreibt sehr treffend die aktuelle Situation: “Die Anforderungen an die Wassernutzung steigen stetig. Es geht nicht mehr nur darum, Wasser bereitzustellen. Aufgrund des Klimawandels steigt die Wahrscheinlichkeit von Extremereignissen wie Starkregen- und Hochwasserereignisse einerseits und längere Hitze- und Trockenperioden andererseits. Vor dem Hintergrund veränderter Niederschlagsmuster und veränderter Grundwasserneubildung wird der ganzheitliche Ansatz mit dem Ziel einer nachhaltigen integrierten Wasserwirtschaft immer wichtiger. So gehören neben der Trinkwasserversorgung und der Abwasserentsorgung unter anderem auch die Gewässerunterhaltung, die Talsperrenbewirtschaftung, die Regenwasserbewirtschaftung, der Schutz der Gewässer, der Landschaftswasserhaushalt, Maßnahmen zur Reduzierung der Gefahren des Klimawandels und der Küsten- und Hochwasserschutz zu den Aufgaben einer funktionierenden Wasserwirtschaft.” *1

Wir als Bevölkerung stehen in diesem Zusammenhang vor vier großen Herausforderungen:

Grafik_Wasser
  1. Bevölkerungs- und Siedlungsentwicklung
    Ballungsräume werden größer, während ländliche Gebiete einen Bevölkerungsrückgang erleben. Die Bodenverdichtung verändert das Abflussverhalten von Regenwasser und der Wasserbedarf ändert sich durch die Zentralisierung der Bevölkerung. Hier kann durch intelligente Systeme die Nutzung der aktuell vorhandenen Infrastrukturen ohne große Umbaumaßnahmen optimiert und neue Anlagen mit einer erweiterten Flexibilität zur Adaption an zukünftige Veränderungen versehen werden.
  2. Veränderte Klimabedingungen
    Durch Zunahme der Durchschnittstemperatur steigt die Wahrscheinlichkeit von Starkregen und Extremwetter. In den Sommermonaten werden Trocken- und Hitzeperioden länger und häufiger. Das Auftreten von Extremwetterlagen bedingt neue Konzepte, die Auswirkungen solcher Ereignisse zu minimieren.
  3. Ressourcenknappheit
    In Trockenphasen benötigt die Landwirtschaft bereits heute mehr Wasser. Dies konkurriert mit der Trinkwasserversorgung und der Industrie. Saisonale Wasserknappheit wird zukünftig wahrscheinlicher! Es werden Lösungsansätze benötigt, diesen konkurrierenden Bedürfnissen gerecht zu werden.
  4. Fortschreitende Digitalisierung
    Die zunehmende Verfügbarkeit von Informationen (IoT-Geräte*2) und die Aufhebung räumlicher Barrieren (Internet, Mobilfunk, LoRaWAN®*3) führen zu neuen Möglichkeiten und Geschäftsmodellen. Die Wasser- / Abwasserwirtschaft steht hier erst am Anfang.

Konzepte zum Umgang mit diesen neuen Herausforderungen sowie das Thema „Nachhaltige Wasserwirtschaft“ im Allgemeinen, befinden sich noch in einer frühen Entwicklungsphase. Doch getrieben durch den Klimawandel und die Digitalisierung herrscht bereits eine große Nachfrage nach möglichen Lösungen im Bereich der Wasserwirtschaft.

Wir als VIVAVIS begleiten Sie beim Aufbau einer individuellen Lösung. Auf Basis langjähriger Erfahrungen in den einzelnen Expertensystemen betrachten wir das Thema ganzheitlich und können Projekte vom Konzept bis zur Realisierung zu begleiten. Sie profitieren von Lösungen aus einer Hand, die kontinuierlich optimiert und an sich ändernde Randbedingungen angepasst werden können. So wird Ihre Wasserversorgung oder Wasserentsorgung fit für die Zukunft.

Ergänzt durch die Lösungen aus den Bereichen Kapazitätsoptimierung, E-Mobility und Quartierssteuerung, ist die „Nachhaltige Wasserwirtschaft“ ein weiterer Baustein zur Smart City!

Unsere Mehrwerte im Überblick:

Grafik_Wasser_Schlagworte
  • Wasser-Komplettangebot (vom Sensor bis zur Netzleittechnik)
  • mit modularer Wahlmöglichkeit (Baukastenprinzip)
  • mit einem schlanken Monitoring-System für den Einstieg
  • einfach an Bestandssysteme anbindbar (Investitionsschutz)
  • unabhängig von der vorhandenen Infrastruktur
  • Cloud-fähiges sowie Pay-per-Use-fähiges Lösungsangebot

Weitere Details zum Lösungsangebot “Wasser” finden Sie auf unserer VIVAVIS-Homepage.

Für weitergehende Fragen kommen Sie gerne auf uns zu, wir freuen uns auf Ihren Anruf (Telefon: +49 234 9325 0) oder Ihre E-Mail.  


*1) Quelle: DVGW, Branchenbild der deutschen Wasserwirtschaft 2020, Aufgaben und Herausforderungen, Seite 11

*2) Unter IoT-Geräten versteht man weitläufig alle Geräte und Komponenten, die an ein Netzwerk angeschlossen sind und Daten verarbeiten und übertragen. In Verbindung mit der Digitalisierung sind hier in der Regel intelligente Sensoren gemeinte, welche Daten ohne großen Aufwand übertragen.

*3) LoRaWAN® ist ein Funkübertragungsverfahren, welches auf energieeffizientes Übertragen für Reichweiten über 10 km ausgerichtet ist. Bei diesem Verfahren werden keine hohen Datenübertragungsraten erreicht, dafür können zur Kommunikation kostenlose Funkfrequenzen genutzt werden.