Jetzt anrufen E-Mail senden Standorte & Kontakt

Syna nutzt IDSpecto.IM4G, um iMSys-Prozesse direkt aus SAP zu starten

Koblenz, 13.09.2019 – Mit IDSpecto.IM4G lässt sich der intelligente Messstellenbetrieb einfach, regelkonform und effizient einrichten. Dafür sorgt die vollautomatisierte Kommunikation zwischen Abrechnungssystem, IDSpecto.DAYOS, dem GWA-System und der Feldtechnik.

Die Einführung intelligenter Messsysteme (iMSys) stellt hohe Anforderungen an den Messstellenbetrieb. Damit einhergehend ist eine Vielzahl von Entscheidungen zu treffen, die sowohl die Prozesse, die Organisation als auch potenziell ganze IT-Systeme wie beispielsweise die
Zusammenarbeit mit Abrechnungssystemen betreffen.

Die Syna GmbH hat sich für IDSpecto.IM4G entschieden – unsere Prozessschnittstelle zwischen SAP IS-U, IDSpecto.DAYOS und einem GWA. Mit Hilfe dieser Schnittstelle können Inbetriebnahme und Konfiguration von ca. 200.000 Geräten, die als Pflichtinstallationen im Einzugsbereich des
Netzbetreibers liegen, schnell und effizient vonstatten gehen. Auch Änderungen im anschließenden Regelbetrieb werden vollautomatisiert ablaufen.

Soll zum Beispiel ein neuer Tarif am Kundenvertrag eingespielt werden, startet der Mitarbeiter in SAP den Prozess „Messproduktwechsel“. Alle für die Umsetzung relevanten Änderungen werden von dort automatisch an IDSpecto.DAYOS weitergegeben, welches seinerseits das verwendete GWA-System ansteuert. Dank unserer generischen Schnittstelle können hier neben IDSpecto.GWA auch eine Vielzahl anderer GWA-Systeme angebunden werden. Bei der Syna beispielsweise werden die Daten
an das System des GWA-Dienstleisters GISA weitergeleitet.

Sobald die neuen Parameter im Smart Meter Gateway vorliegen, erfolgt eine Rückmeldung an IDSpecto.DAYOS, dass diese Informationen wiederum an SAP IS-U gibt. Der aktuelle Prozessstatus ist jederzeit im Monitoring von IDSpecto.DAYOS ersichtlich und ermöglicht dem Mitarbeiter eine
unkomplizierte Überwachung.

„Im Rahmen des Projekts wurde unsere bestehende Zählerfernauslesung einfach um das IDSpecto MSB-System erweitert. Jetzt sparen wir dank IDSpecto.IM4G sowohl Zeit als auch Prozesskosten“, betont Günter Buslay, Koordinator Meter-Data-Management. „Dafür sorgen die Anbindung an SAP
IS-U und der hohe Automatisierungsgrad der Prozesse. Wir brauchen nur noch dann in den Ablauf einzugreifen, wenn ein Fehler auftritt.“

Das Projekt verdeutlicht, wie flexibel sich mit IDSpecto kundenorientierte Lösungen für den intelligenten Messstellenbetrieb zusammenstellen lassen. Eine Vielzahl von Schnittstellen, sei es in Richtung Abrechnungssystem oder zur Gateway-Administration, bildet die Basis, auf der externe
Marktteilnehmer das für ihre Infrastruktur und Strategie optimale System schaffen können. Dabei ist es unerheblich, welche Betriebsvariante für IDSpecto gewählt wird. Ob On Premises, SaaS oder BPO – darüber entscheidet jeder Kunde individuell. Ebenso ist die Anbindung externer Dienstleister jederzeit möglich.

Über Syna
Als Netzbetreiber für Strom- und Gasversorgung in Rheinland- Pfalz, Hessen, Bayern und Baden-Württemberg sorgen wir täglich dafür, dass die Energie dahin kommt, wo sie gebraucht wird.

Eine zuverlässige Energieversorgung ist heutzutage nicht selbstverständlich, sondern ein komplexes Thema. Die Energiewende und die Digitalisierung stellen uns als modernen Verteilnetzbetreiber vor
neue Herausforderungen. So machen die zahlreichen regenerativen, meist dezentralen Energieerzeugungsanlagen viele private Haushalte zu Stromproduzenten. Hinzu kommt der zunehmende Bedarf an Ladeinfrastruktur für Elektromobilität und die Modernisierung der
Straßenbeleuchtungen.

Die aktuellen und künftigen Anforderungen betreffen die Technik, Prozesse, Kunden und Mitarbeiter gleichermaßen. Verteilnetzbetreiber wie wir, die bereits die Zukunft im Blick haben, müssen deshalb flexibel und mit digitalen Lösungen auf diese neuen Anforderungen reagieren.