Jetzt anrufen E-Mail senden Standorte & Kontakt

Wärme / Fernwärme

Fernwärme bietet grosses Potenzial

Rund 3% der Gebäude in der Schweiz sind an einem “Fernwärmenetz” (FW) angeschlossen und besitzen somit eine “externe” Heizung. Ein solches Netz wird von der Abwärme gespeist, die in einer zentralen Anlage anfällt. Zum Beispiel in einer Kehrichtverbrennungsanlage, in einer grossen Holzschnitzelfeuerung, in einer Wärme-Kraft-Kopplungsanlage (WKK) oder in einer Industrieanlage.
VIVAVIS bietet zur Steuerung und Überwachung eines kompletten Fernwärmenetzes ein ausgereiftes Portfolio an eigenentwickelten Produkten, welche alle wesentlichen Bestandteile eines modernen Automatisierungsprozesses umfassen. Standardisierte Schnittstellen und Protokolle ermöglichen eine einfache Integration in bestehende Systemumgebungen.

Herausforderung

Fernwärmenetze haben heute immer noch einen relativ bescheidenen Anteil von knapp 10 Prozent an der schweizerischen Wärmeversorgung.
Bis 2050 sollte die Schweiz einen Fernwärmeanteil von rund 40% erreichen können, um damit einen namhaften Beitrag zur Erreichung der Klimaziele zu gewährleisten.
Doch zur Überwachung und Steuerung solcher komplexer Netze bedarf es hochentwickelte Systeme. Sie übernehmen einen wesentlich Beitrag zur Stabilität und Zuverlässigkeit dieser Versorgungsnetze und leisten somit ihren Beitrag zur Erreichung der Klimaziele.

Produkte

Referenzprojekte

Individuelle Anforderungen erfordern individuelle Lösungen. Dabei decken wir spezifische Funktionaliäten ab für die Behälterbewirtschaftung, Rohrnetzüberwachung, Rohrnetztopologie sowie viele weitere Anwendungen.

Referenzbericht_GWPF