Jetzt anrufen E-Mail senden Standorte & Kontakt

Sicherheitslücke bei Fernwirkstationen Typ ACOS 720 GSM und CU73A GSM / ACOS ET geschlossen

16. Juli 2019

Betroffen sind Fernwirkgeräte vom Typ ACOS 720 GSM und ACOS 750 mit CU73A GSM, welche über ein internes GPRS-Modem an den Mobilfunk angeschlossen sind und durch den Provider eine öffentliche IP-Adresse zugewiesen bekommen haben.
Durch DoS-Attacken kann der Angreifer das Gerät überlasten, er kann jedoch keinen Zugriff auf das Gerät erlangen oder schadhaften Code auf dem Gerät ausführen.
Betroffen sind Geräte, die mit einer Version ACOS ET vor V. 2.9.7.6 parametriert wurden. Die Sicherheitslücke ist ab der Parametriersoftware ACOS ET V. 2.9.7.6 durch Anpassung der Firewallregeln geschlossen.
Folgende Maßnahme kann ergriffen werden, um diese Geräte vor Angriffen auf Basis der beschriebenen Schwachstelle zu schützen: Konvertierung des ACOS ET Projektes in eine Version V2.9.7.6 oder höher und Neuparametrierung der betroffenen Fernwirkgeräte.
Sollten Sie weitere Fragen dazu haben oder Unterstützung benötigen, so wenden Sie sich gerne an unser Kundencenter.